Grimaldi Lines, Regenerate Mind 30

Von Barcelona nach Savona

Start: 23:29 Uhr, am Ziel: 20:32 Uhr, Länge: 647 km, Tanken: 100 Tonnen

Jetzt geht’s los.

Yes. Check-in.

Irgendwie magisch so ein Brummer.

Nach über einer Stunde, die Vorfahrt zum Warteplatz.

Nun, nochmals Wartezeit.

Die ersten Autos gehen. Die Möven kommen.

Jetzt geht’s richtig los.

Lueg das Lastwägeli, jöö.

Rein in das Vergnügen.

Parkiert und gesichert.

Noch mehr Sicherung durch Spannseil.

Rauf in die warme Stube.

Irgendwo da…

Boah, ist das klimatisiert…

Ich habe mein Ruhesessel nicht gefunden.

Egal, ich will nach draussen.

Schöne Stimmung.

Wenn’s um Licht geht, fühle ich mich wie eine Motte.

Der Brummer läuft aus.

Das Haus vom Kapitän.

Wir fahren aus.

Raus aus dem Hafen.

Bis nur noch ein Strich zu sehen ist. Magic!

Hinein in die frische Stube.

Vor dem schlafen, noch kurz zum Barbetrieb.

Ich durfte noch ein friedliches gespräch mit dem Herrn aus Wien führen.

Guten Morgen, ohne Sorgen.

8:00 Uhr. Erholsame Nacht, aufgewacht wegen starkem Wind und Wellengang.

Ich fühle mich sehr fit.

Freue mich auf diesen Tag.

Ein ganzer Tag auf dieser Nussschale.

Die Fahrt dauert noch min. 12 Stunden.

hmm…

Als wäre ich alleine hier.

Spaziergang angesagt.

Mal hier, mal daa…

Kapitän ahoi.

Die Sonne lacht. Echt schön…

So, mal reinschauen. Kaffee trinken, Morgenessen.

Mal rot…

Mal grün…

hmm… ne.

Auch nicht. Verwirrtheit.

Musste wieder nach draussen, um mich zu orientieren.

Uhh… schön!

Ei-ei-ei…

Gestärkt für ein paar Stunden. Was nun…

Relaxen und Musik auf dem Liegestuhl.

Dann wieder rein…

Trinken und Snack.

Klimatisierung geniessen.

Wieder nach draussen.

Vorsicht, slippery’g!

hmmm…

Oh, ein wenig Land in Sicht.

Gerade mal so in der Hälfte.

Ein wenig mehr Land in Sicht.

Wieder auf’s Deck.

EARL darf auch. Musik hören und Text schreiben.

Links das Land…

Rechts, so weit das Auge reicht.

So, bald wieder im Hafen.

Wir bekommen Besuch…

Pilota vom Hafen Savona.

Wir kommen immer näher…

und näher…

Rückwärts hinein Parkieren.

Ja wohl, wie eine 🐌…

Braavo. Geschafft.

Willkommen in Italien.

Zurück zum Max.

Auch er hat es verdient, mal transportiert zu werden.

T’Max und Vespa. Danke Juan?! Hat mich sehr gefreut, dich kennen zu lernen! Gute Fahrt und grüsse nach Wien.

Auf direktem Wege nach Quiliano zur Übernachtung.

Heeey :) Der hat nicht aufgehört, mich an zu starren.

Irgendwo da muss es doch sein.

Angekommen im Hause. Danke für diesen unvergesslichen Tag.

Schreibe einen Kommentar